Table-Top...the real ones!

Bratz

Well-known member
So! Wie versprochen, gibt es nun auch wieder etwas Neues von den Enten zu berichten...:)
Die zwei sind mittlerweile auf dem 5. Kontinent angelangt und brauchen nach den Abenteuern der letzten Zeit ein wenig Erholung.
Der Herr Entenmann hatte sich da was ganz besonders schönes ausgedacht, aber leider die Zeitverschiebung nicht so eingerechnet - so war man zunächst nicht erfolgreich...aber seht am besten selbst...:giggle:;)

Hier zunächst wieder das "Making-of" Bild
IMG_20210928_154728.jpg

Schnell einen "Landungssteg" gebastelt - Styrodur und Schweißdraht, ein Plakat, etwas Buschwerk (steht ja oft in Kübeln da 'rum) und als Hintergrund nur das Meer (blaue Mülltüte), Licht nur vom Fenster. Ein Stück Styropor als Aufheller - fertig.
(Das Klötzchen mit den Stecknadeln dient nur dazu, einen leichten Winkel honzubekommen - sonst hätte ich den Hintergund erweitern müssen;))
Tja...und das Ergebnis sieht dann wie folgt aus (jetzt folgt ein LINK!): Harbour Tours I

Aber unserer Enten waren natürlich am Abend noch einmal dort und konnten ihre "Romantic-Tour" dann auch antreten und geniessen - dazu aber später mehr...:giggle:
 

evalgg

Well-known member
Nach dem Weltraumabenteuer kann ein bisschen Romantik nicht schaden!
Da hast du mit minimalen Mitteln ein neues Abenteuer für unser zwei Entchen gebastelt!(y)(y)(y)
Langsam sollten wir den beiden mal Namen geben. Du kannst ja dir welche ausdenken oder mal Vorschläge von allen Usern anfordern.
 

Bratz

Well-known member
Langsam sollten wir den beiden mal Namen geben. Du kannst ja dir welche ausdenken oder mal Vorschläge von allen Usern anfordern.
Tja, Namen wären wirklich nicht schlecht...obwohl sich "Unsere zwei Enten" ja auch schon etabliert hat.
Ich möchte nur nicht aus Zufall den Namen eines Users treffen.:unsure::rolleyes:
Erwin und Erika?

Auf alle Fälle haben die das Bild von der abendlichen "Romatic-Tour" jetzt abgeholt und mir zugeschickt - gibt es am Freitag! ;):giggle:
 

evalgg

Well-known member
Dass du die Namen von jemand anderem triffst wirst du nie vermeiden können, außer du erfindest sie komplett neu.
Da Enten mit E anfängt, finde ich es gut, wenn ihre Namen auch mit E anfangen.
 

Bratz

Well-known member
Dass du die Namen von jemand anderem triffst wirst du nie vermeiden können, außer du erfindest sie komplett neu.
Da Enten mit E anfängt, finde ich es gut, wenn ihre Namen auch mit E anfangen.
Ganz meine Meinung...daher ja auch der Vorschlag ERWIN und ERIKA:)
Sind bisher wohl nicht im Forum aktiv...also wer zuerst kommt...:sneaky:
 

Bratz

Well-known member
Wie ihr ja nun bereits wisst, sind unsere zwei Enten (Erwin & Erika?) auf dem 5. Kontinent angekommen und machen Sydney unsicher.
Erwin hatte die Idee zu einer romantischen Bootstour durch den Hafen...unter der "Harbour Bridge" durch und vorbei an der eigenwillig gestylten Oper. Leider waren sie zunächst zur falschen Uhrzeit am Landungssteg, aber sie haben sich die Zeit bis zum Abend in der Stadt vertrieben und waren diesmal pünktlich zur Stelle...:giggle:

Tja...und nun zum etwas profaneren Teil der Story, dem "Making-of":
Also das fertige Bild habe ich ja schon fast komplett im Kopf - mein Problem war es nun, eine passende Kulisse zu erschaffen. :unsure:Sydney...hmmm...also Brücke oder Oper - besser die Oper (finde ich auch echt wunderschön).
Gesucht und gefunden: ein 3-D-Puzzle für kleines Geld. Ich hatte also vor der Aufnahme auch noch etwas vergnüglichen Zeitvertreib mit den vielen, kleinen Puzzleteilen. Anschließend einige Stellen, die noch zu sehr nach Puzzle aussahen mit etwas Farbe behandelt...sieht schon besser aus.
Es soll ja eine Fahrt in der Abenddämmerung werden - warum also nicht auch etwas Licht in/an die Oper bringen? Also eine kleine LED-Lichterkette genommen und ein paar kleine Löcher in die Pappe gestanzt - so kann ich die weißen Muscheldächer auch direkt etwas anleuchten.

Die Enten fahren ja mit einem Schiff, also fehlt da noch was.
Hier hilft wieder mein geliebtes Styrodur: der Bug eines Schiffes ist schnell geschnitten, eine Reeling aus Holz mit einem Handlauf aus Styrodur ist ebenfalls machbar. Grüne Farbe für das Deck, weiß und braun für die Reeling. Jetzt noch etwas (echten!) Rost an einige Stellen...das belebt das Bild.
Ach ja...ein Rettungsring (natürlich auch aus Styrodur) mit passender Beschriftung und schon weiß man auch, worum es geht.:)

Der Müllsack wird wieder zum Wasser, der Hintergrund/Horizont ist eine gerollte Decke undrechts gibt es noch eine kleine Stadtkulisse aus angemalter Pappe (im Dunkeln reicht das). Einige kleine, selbstgebastelte Büsche und Bäume lockern noch ein wenig auf - fertig!
Licht aus einer einzigen Leuchte (durch einen Vorhang aus Transparentpapier, um es weicher zu machen), recht tief wegen Sonnenuntergangsstimmung (die Schatten an Deck sollen ja auch einigermaßen stimmig wirken) und natürlich die Lichter an/in der Oper. Damit die Enten nicht allzu sehr im Schatten "absaufen", gibt es noch zwei Aufheller aus Styroporplatten

Und so sieht das Foto vom "Making-of" aus:
IMG_20210925_125138.jpg
Sorry, aber das Handy-Foto ist leicht verwackelt...Seegang!:rolleyes::LOL:

Tja...und dann halt die Nachbearbeitung: Hintergrundbild mit dem Sonnenuntergang einfügen, Farben anpassen (manche einem vielleicht zu kräftig, aber es sollte ruhig etwas "kitschig" werden), natürlich die Enten wieder in gewohnte Farben tauchen und hier und da noch etwas "Dodge&Burn"...und das ist das Ergebnis:

Harbour Tours II

Unsere zwei verlassen nun Australien und ziehen weiter...durch Zeit, Raum und Traum...
Mal schauen, wohin es sie beinm nächsten mal verschlägt.;)
Vielen Dank für Euer Interesse!:)
 
Zuletzt bearbeitet:

evalgg

Well-known member
Wie ihr ja nun bereits wisst, sind unsere zwei Enten (Erwin & Erika?) auf dem 5. Kontinent angekommen und machen Sydney unsicher.
Erwin hatte die Idee zu einer romantischen Bootstour durch den Hafen...unter der "Harbour Bridge" durch und vorbei an der eigenwillig gestylten Oper. Leider waren sie zunächst zur falschen Uhrzeit am Landungssteg, aber sie haben sich die Zeit bis zum Abend in der Stadt vertrieben und waren diesmal pünktlich zur Stelle...:giggle:

Tja...und nun zum etwas profaneren Teil der Story, dem "Making-of":
Also das fertige Bild habe ich ja schon fast komplett im Kopf - mein Problem war es nun, eine passende Kulisse zu erschaffen. :unsure:Sydney...hmmm...also Brücke oder Oper - besser die Oper (finde ich auch echt wunderschön).
Gesucht und gefunden: ein 3-D-Puzzle für kleines Geld. Ich hatte also vor der Aufnahme auch noch etwas vergnüglichen Zeitvertreib mit den vielen, kleinen Puzzleteilen. Anschließend einige Stellen, die noch zu sehr nach Puzzle aussahen mit etwas Farbe behandelt...sieht schon besser aus.
Es soll ja eine Fahrt in der Abenddämmerung werden - warum also nicht auch etwas Licht in/an die Oper bringen? Also eine kleine LED-Lichterkette genommen und ein paar kleine Löcher in die Pappe gestanzt - so kann ich die weißen Muscheldächer auch direkt etwas anleuchten.

Die Enten fahren ja mit einem Schiff, also fehlt da noch was.
Hier hilft wieder mein geliebtes Styrodur: der Bug eines Schiffes ist schnell geschnitten, eine Reeling aus Holz mit einem Handlauf aus Styrodur ist ebenfalls machbar. Grüne Farbe für das Deck, weiß und braun für die Reeling. Jetzt noch etwas (echten!) Rost an einige Stellen...das belebt das Bild.
Ach ja...ein Rettungsring (natürlich auch aus Styrodur) mit passender Beschriftung und schon weiß man auch, worum es geht.:)

Der Müllsack wird wieder zum Wasser, der Hintergrund/Horizont ist eine gerollte Decke undrechts gibt es noch eine kleine Stadtkulisse aus angemalter Pappe (im Dunkeln reicht das). Einige kleine, selbstgebastelte Büsche und Bäume lockern noch ein wenig auf - fertig!
Licht aus einer einzigen Leuchte (durch einen Vorhang aus Transparentpapier, um es weicher zu machen), recht tief wegen Sonnenuntergangsstimmung (die Schatten an Deck sollen ja auch einigermaßen stimmig wirken) und natürlich die Lichter an/in der Oper. Damit die Enten nicht allzu sehr im Schatten "absaufen", gibt es noch zwei Aufheller aus Styroporplatten

Und so sieht das Foto vom "Making-of" aus:
Anhang anzeigen 25644
Sorry, aber das Handy-Foto ist leicht verwackelt...Seegang!:rolleyes::LOL:

Tja...und dann halt die Nachbearbeitung: Hintergrundbild mit dem Sonnenuntergang einfügen, Farben anpassen (manche einem vielleicht zu kräftig, aber es sollte ruhig etwas "kitschig" werden), natürlich die Enten wieder in gewohnte Farben tauchen und hier und da noch etwas "Dodge&Burn"...und das ist das Ergebnis:

Harbour Tours II

Unsere zwei verlassen nun Australien und ziehen weiter...durch Zeit, Raum und Traum...
Mal schauen, wohin es sie beinm nächsten mal verschlägt.;)
Vielen Dank für Euer Interesse!:)
Schade, dass die beiden schon Australien verlassen. Aber Bilder vom Landesinnern mit der Wüste passen nicht so gut zu dem Outfit der Beiden!;)
 

Bratz

Well-known member
Da musst du ihnen eine gute Geisterabwehrmaschine mitgeben. Der Regenschirm alleine wird da nicht die ultimative Waffe sein!:unsure::eek:
Ach Eva...irgendwie sind die ja gegen alles immun - und der Regenschirm ist ja auch ein Teild der Wiedererkennung.
Es wird wohl eine Mischung aus leichtem Halloween-Grusel und Märchen...:giggle:
 
Oben