Astrofotografie

lichtjahr21

Well-known member
Hallo Thomas,

habe Deine mehrteilige Anleitung gerade noch einmal in Ruhe studiert. Bin weiterhin sehr begeistert davon, Du hast da viel Arbeit reingesteckt.

An einer Stelle würde ich mich gern vergewissern, ob ich sie richtig verstehe:

Du schreibst: "Der programmierbare Fernauslöser wird auf eine Serie von 20 Bildern mit jeweils 15 Sekunden eingestellt. ... und 20 Bilder reichen vom fast linken Sensorrand bis zum rechten – dann muss wieder auf Anfang justiert werden."

Ich habe es so verstanden, dass die Kamera den Sensor so bewegt, dass z.B. der Nebel immer an der gleichen Stelle des Sonsors bleibt (wozu der Astrotracker benötigt wird, der in Deiner Kamera vorh. ist).
Die Bilderserie machst Du deswegen, um genügend Licht "einzusammeln", was mit einer einzelnen Aufnahme nicht möglich wäre. Die Aufnahmen werden am Ende verrechnet, für den von Dir gezeigten Bildausschnitt muss dann stark gecropt werden.
Habe ich es so richtig verstanden oder habe ich vielleicht etwas überlesen und liege deswegen falsch ?

Viele Grüße
Ralf
 

Bratz

Well-known member
Hallo Ralf,
richtig verstanden...
Während einer Aufnahme (also z.B. die 15s lang) führt der Sensor nach. Das kann er ja bis er an seiner (mechanischen) Begrenzung angekommen ist. Diese Grenze habe ich noch nicht genau herausgefunden...da ist sicher noch einiges an Luft. Hängt aber auch von der Kalibrierung ab - ähnlich wie genau man eine "normale" Nachführung einnordet, so kann auch diese Nachführung nach mehr oder weniger Zeit Abweichungen bringen - und damit eben wieder Strichspuren.
Da die Optik aber fest steht, muss ich die ja auch wieder mal in eine "Ausgangsposition" bringen - bei einer "normalen" Nachführung wird ja die gesamte Optik bewegt und nachgeführt! Das Motiv läuft sonst aus dem Bildfeld.
Das Croppen kommt tlw. durch das Stacken: durch die unterschiedliche Lage des Motivs auf den einzelnen Bildern schneidet das Programm bereits was weg. Wobei es bei den Programmen hierbei unterschiedliche Vorgehensweisen gibt...dazu schreibe ich aber auch noch was, wenn es um die Nachbearbeitung der Bilder geht. :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben