Tuchfabrik I
lichtjahr21

Tuchfabrik I

Beginn einer kleinen Bilderserie, die bei einer Lost-Places-Tour entstanden ist.
Aus Platzgründen Erläuterung im ersten Textbeitrag.

#2: https://forum.d-pixx.de/media/tuchfabrik-ii.10287/
Erläuterung zur Bilderserie:

Die Stadt Forst in Brandenburg war früher ein bedeutendes Zentrum der Tuchindustrie. Dort gab es hunderte Textilbetriebe, die Stadt trug den Beinamen „Das deutsche Manchester“. Nach der politischen Wende 1989 setzte ein rasanter Verfall ein.

War dort mit einem Freund auf Lost-Places-Tour (über Go2Know).

Leider gab es in den Gebäuden kaum noch sichtbare Spuren der ehemaligen Nutzung. Außerdem hat Vandalismus stark zum Verfall beigetragen. Deshalb konnte der ursprüngliche Plan, die frühere Arbeitsatmosphäre bzw. die denkbaren Gefühle der dort beschäftigten Menschen bildlich umzusetzen, nicht verwirklicht werden.
Somit befassen sich die entstandenen Bilder mit dem Verfall und der Frage, wie sinnvoll wir mit unserem gesellschaftlichen Vermögen und den verwendeten Ressourcen umgehen. Teilweise richtet sich der Blick auch auf Details.

Nostalgie oder die oft zu sehende Lost-Places-HDR-Verherrlichung sind nicht mein Thema.

Ich werde nun nach und nach einige Bilder dazu als kleine Serie aufbereiten.

Viel Spaß beim Betrachten meiner kleinen Geschichte über Vergangenheit, Verfall und Hoffnung ... .

Beste Grüße
Ralf
 
Zuletzt bearbeitet:
Die Idee finde ich sehr ansprechend. Die Umsetzung und die ersten Bilder der Serie wirken auf mich überzeugend: (y)
Gruß
Claus
 
Ralf, dieses Foto gefällt mir von Deiner kleinen Serie am besten, ABER: Die Rolle ist eine feine Idee, doch das Rohr auf der linken Seite korrespondiert zu sehr mit der Rolle und nimmt ihr viel von ihrer Aussagekraft. Die beiden Teile lassen meine Augen unruhig hin- und herwandern. Ich möchte mich auf die Rolle konzentrieren können und dann ganz gepflegt in die wunderbare unschärfer werdende Tiefe des Raumes gleiten können. Nimm es für mich weg, den Ring unten vielleicht auch, bin mir diesbezüglich aber nicht ganz sicher.
 
... Nimm es für mich weg, den Ring unten vielleicht auch, bin mir diesbezüglich aber nicht ganz sicher.
Hallo Burghard,
danke Dir für die ausführliche Auseinandersetzung mit dem Bild.
Die zerstörte Säule war für mich vor Ort Sinnbild für "verlorenes ist nicht zurück zu holen". Die Säule wegstempeln wäre eine Option, wenn schon, dann hätte ich aber die Aufnahme an der 1. ganzen Säule machen müssen.
Werde es mal als Bilddiskussion ausführen.

Viele Grüße
Ralf
 
Sorry, aber bist Du dann nicht schon mit der neuwertigen Rolle in Richtung Schönbild gegangen?
 
Die Rolle ist nicht neuwertig, sie lag auf einem Stapel verrottender Rollen.
Aber natürlich kannst Du mit Deiner Kritik richtig liegen. Auch der unscharfe Hintergrund geht ja eher in die "schöne" Richtung. Und das sollte eben die zerstörte Säule "brechen".
Schwierige Sache ... .

Gruß Ralf
 
Stimmt! Sieh es doch rein technisch. Kommt bei Dir nicht eine gewisse Unruhe beim Betrachten auf zwischen den beiden "Protagonisten"?
 

Medieninformationen

Kategorie
Vermischtes
Hinzugefügt von
lichtjahr21
Datum
Aufrufe
241
Anzahl Kommentare
17
Bewertung
0,00 Stern(e) 0 Bewertung(en)

Bild-Metadaten

Gerät
SONY ILCE-7RM3
Blende
ƒ/1.4
Brennweite
35,0 mm
Belichtungszeit
1/1000
ISO
100
Blitz
Aus, kein Blitz
Dateiname
r73208281_v2_1000.jpg
Dateigröße
150,3 KB
Aufnahmedatum
So, 13 September 2020 11:51 AM
Abmessungen
1000px x 714px

Teilen

Oben