Mondin mit Nebel
schwerdt

Mondin mit Nebel

Schwer zu fotografieren - live noch mystischer, schöner ...
Eure Lichtverschmutzung im Norden hält sich sicherlich in Grenzen. Hier im Rhein-Main-Gebiet gelingen solche Aufnahmen eher weniger.
 
Moin,
ja, die Lichtverschmutzung ist deutlich geringer:
siehe https://www.lightpollutionmap.info
Allerdings spielt die Lichtverschmutzung bei diesem Bild keine große Rolle - der Mond ist selbst ist ja sehr hell - hier von Nebel sehr verdeckt. Im Vergleich: https://forum.d-pixx.de/media/die-mondin.36091/ wurde mit 1/1600s und 1/3 Blende weiter geschlossem. Hier war fehlendes Störlicht entscheidender um die Kontraste zu bekommen, die durch Nachbearbeitung erhöht wurden.
Dieses Bild ist mit 1/8 (frei Hand mit etwas an die Wand lehnen) hätte vermutlich auch bei mässiger Dunkelheit ähnlich ausgesehen. Hier habe ich mit Maske die Strukturen vom Mond erhöht, aber nur vom Mond um den Verlauf in den Nebel natürlich wirken zu lassen.
Bei der Mondfotografie ist das sogenannte Seeing ebenfalls entscheidend. Also neben der Dunkelheit auch die Luftruhe, wie z.B. auf La Palma, wo ich die besten Mondbilder gemacht habe. Bei dem Biuld hier ist das alles egal ;-) Es ist ohnehin größtenteils "verschwommen".
 

Medieninformationen

Kategorie
In der Dämmerung und in der Nacht
Hinzugefügt von
schwerdt
Datum
Aufrufe
105
Anzahl Kommentare
4
Bewertung
0,00 Stern(e) 0 Bewertung(en)

Bild-Metadaten

Gerät
Panasonic DC-G9
Blende
ƒ/5.4
Brennweite
264,0 mm
Belichtungszeit
1/8 Sekunde(n)
ISO
250
Dateiname
PG9_5737_kl1280.jpg
Dateigröße
153,4 KB
Aufnahmedatum
Di, 04 Oktober 2022 7:30 PM
Abmessungen
1280px x 853px

Teilen

Oben