HerbertK

Administrator
Teammitglied
Wer auf der sicheren Seite sein will, definiert den Herbst einfach als den Übergang vom Sommer zum Winter. Wenn es etwas präziser sein soll, bezieht man sich auf den astronomischen Herbst. Er beginnt auf der Nordhalbkugel am 22. oder 23. September . Tag und Nacht sind gleich lang und von nun an wird es später hell und früher dunkel. Am 21. oder 22. Dezember endet der Herbst, an dem Tag, an dem Sonne zu Mittag am tiefsten über dem Horizont steht.
Die Phänomene, die mit dem Herbst einhergehen, halten sich allerdings nicht an diese Definitionen und können schon früher oder auch später in Erscheinung treten, wie etwa kühlere Temperaturen, die zur Reifbildung führen, vermehrtes Auftreten von Nebel, regnerisch-windiges Wetter oder die Buntfärbung der Blätter, wenn Büsche oder Bäume beginnen, die Pflanzensäfte in den Stamm oder in die Wurzeln zurückzuziehen. Dazu kommt, dass Dahlien blühen, dass Kastanien auf dem Boden liegen, dass auf den Märkten Kürbisse angeboten werden und dass die...
Lese weiter....
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Oben