Serif lässt mal wieder die Kuh fliegen, 50% Rabatt auf ihre Programme

DidiS

Well-known member
Mareile_012.jpg
Wie ich es auch erst jetzt erfahren habe.
Zurzeit gibt es von Serif die Programme Affinity Photo 1.8, Affinity Designer und Affinity Publisher für jeweils 27,99 €, ein absoluter Tiefpreis für diese professionellen Programme. https://affinity.serif.com/de/ Zusätzlich hat man noch die Möglichkeit, diese Programme 90 Tage kostenlos zu testen. Fürs iPad gibt es dieses Programm auch, allerdings für nur 10,99 €. Alle Programme laufen auf Rechnern mit Windows wie auch auf denen von Mac.

Ich arbeite schon eine ganze Weile mit Affinity Photo, vorher mit dem Photoshop. Bei Affinity Photo vermisse ich keine Funktion gegenüber PS, im Gegenteil. Man muss natürlich bereit sein mit Ebenen zu arbeiten, gleich wie auch in PS. Dieses bietet aber mehr Möglichkeiten, als z. B. in Lightroom nur die Regler zu verschieben.

Mein Workflow sieht zurzeit so aus, da ich fast ausschließlich im Raw Modus fotografiere, konvertiere ich diese Dateien meistens in Capture One, je nach Motiv aber auch in Affinity Photo. Danach exportiere diese Datei dann von Capture One nach Affinity Photo und von hier aus setze ich die Bearbeitung eventuell noch in Luminar 4.2 fort. Luminar 4.2 wie auch die NIK Filter habe ich als Plug-In in Affinity Photo eingebunden. Mittlerweile funktionieren auch die Wacom Tabletts einwandfrei, das war in der vorherigen Version noch ein Problem. Bisher waren alle Updates seit dem 12. 2016 kostenlos und jedes Update hat zu einer Programmverbesserung geführt.

Da ich nicht bereit bin mich an eine Firma durch ein Abo zu binden und dann noch für ein jährliches Update bei Adobe viel Geld auszugeben, habe ich mich für Affinity Photo entschieden. Da ich mit der Fotografie nicht mein Geld verdiene und daher auch nicht für Druckmaschinen in einer Druckerei meine Bilder separieren muss, brauche ich auch keine Adobe-Suite, dieses auch nicht, weil ich keine Werbe- oder Lehrfilme produziere. Auch reicht mir das Bibliothekmodul in Luminar 4.2, meine Bilder sortiere ich thematisch in entsprechende Alben, Schlagwörter halte ich daher für überflüssig und nur zeitaufwendig. Bestimmte Bilder lassen sich dort auch mit Sterne oder Farben klassifizieren.

Ich finde, man muss heut zutage nicht mehr viel Geld für wirklich gute Programme ausgeben, auch kann man den Mietprogrammen aus dem Weg gehen. Alternativen bis kostenlosen Programmen, wie z. B. Gimp, gibt es mehr als genug.
Auch dieses Bild habe ich zusammen mit Affinity Photo 1.8 und Luminar 4.2 erstellt.
Gruß Dieter
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gelöschtes Mitglied 64

Guest
Hallo Dieter
Vielen Dank für Deinen Tip ! Ich bin ganz Deiner Meinung und mache den Zirkus mit Abos, Updates, vor allem bei Adobe nicht mit.
Affinity Foto scheint mir eine gute Alternative zu sein, vor allem beim Preis momentan. Auch hat es alle wichtigen Farbräume (RGB, LAB, CMYK), welche bei anderen Programmen oft fehlen. Ich werde es mir demnächst kaufen.
Nun habe ich eine Frage zur Aktivierung des Programms. Erhält man beim Kauf einen Aktivierungsschlüssel und trägt ihn ein ? Ohne online zu aktivieren ? Mein Bild-PC ist nicht am Internet; eine Online-Aktivierung wäre da nicht möglich.
Danke für Deine Rückmeldung. Es grüsst Dich Eduardo.
 

DidiS

Well-known member
Hallo Eduardo,
dein Rechner muss schon zwecks Bestellung des Programms im Internet sein. Wenn das Geld per Überweisung, PayPal etc. bei Serife eingegangen ist, bekommst du die Installationsdatei und den passenden Schlüssel zugeschickt, dieser wird auch gleichzeitig in dein Serif Konto gespeichert. Bei der Installation wird deine E-Mail mit dem Aktivierung-Schlüssel abgeglichen, um die Echtheit der Software zu bestätigen. Heut zu Tage läuft der Kauf einer Software meisten per Download ab, die Pappschachteln mit einer DVD und dem Handbuch darin sind weitgehend passe'. Man geht einfach davon aus, dass heute ein Rechner auch mit dem Internet verbunden ist, oder sein kann.
Affinity Photo ist schon ein Super Programm und braucht sich auch nicht hinter Photoshop verstecken. Das was mir beim Photoshop besser gefällt ist das Verbergen der Auswahllinien, das wäre aber auch das einzige was mir so einfällt.
Gruß Dieter
 

waldkauz

Well-known member
Mein Bild-PC ist nicht am Internet; eine Online-Aktivierung wäre da nicht möglich.
Hallo Eduardo,
Ich weiß nicht ob man zur Installation unbedingt mit dem Internet verbunden sein muß. Wenn man die Installdatei und den Code hat mußte es doch auch ohne Internetverbindung gehen. Vielleicht hat da schon jemand Erfahrung ?? An die Daten kommt man evtl. auch über einen Freund ran, oder mit einem eigenen Laptop oder Tablet.
 

DidiS

Well-known member
Ich frage mich nur, wie man ohne Internet an d-pixx kommt und hier auch noch Bilder einstellen kann. Hierfür braucht es wohl einen zweiten Rechner. Man könnte das natürlich über einen Bekannten machen, aber wie ist es dann mit Software Installation? Schließlich möchte man die angeforderte Software doch auf seinen Rechner nutzen. Fazit: Man installiert das Programm auf einem Zweitrechner, wie beschrieben, macht danach dort seine Bearbeitung und zieht die bearbeiteten Bilder auf seinen Bild-Rechner. Für diese Prozedur muss man natürlich nicht mehr mit dem Internet verbunden sein.
Hallo Jürgen, ich habe doch geschrieben, dass man sein Serif Konto mit der Installation der Software abgleichen muss. Das heißt die Mail Adresse mit dem Code bei der Installation angeben. Nun weiß ich leider nicht mehr, ob dieses vor oder nach der Installation erfolgen muss.
Gruß Dieter
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gelöschtes Mitglied 64

Guest
Hallo Eva, Jürgen & Dieter
Die Aktivierung von Affinity Photo funktioniert ohne Internetverbindung. Wenn man das Programm kauft, erhält man einen Code den man im Programm einträgt. Das ist alles. Ich habe erst die Testversion installiert und werde sie noch genauer ansehen.
In Sachen PC bin ich anspruchsvoll. Meine PCs installiere ich selber, was sich in der Geschwindigkeit und Betriebssicherheit bemerkbar macht. Für Mail, Internet und SW-Beschaffung ist ein PC vorhanden. Die Bildbearbeitung (Bearbeitung, Sicherung,..) führe ich auf einem anderen PC aus. Alle PCs sind mit einem kleinen Netzwerk verbunden (Gigabit LAN); der Datenaustausch funktioniert super.
Es grüsst Euch Eduardo.
PS Ich bin gerade intensiv am Entrümpeln. Was sich alles so ansammelt in 20....30 Jahren.
 

DidiS

Well-known member
Hallo Eduardo,
ich kann mir zwar gut vorstellen, dass es bei der 90-tägigen Trial Version anders ist und du das Programm ohne Registrierung nutzen kannst. Bei der gekauften Software kann ich es mir nicht vorstellen, dass du ohne Registrierung dieses Programm unbegrenzt nutzen kannst.

Hier ein Auszug des Originaltextes, den ich damals nach dem Kauf von Affinity Photo per E-Mail von Serif bekommen habe.

Hallo Dieter,

Nachfolgend finden Sie den Produktschlüssel für Ihre Affinity-Bestellung. Sie müssen Ihren Produktschlüssel und Ihre E-Mail-Adresse eingeben, um während der Installation die Echtheit Ihrer Software zu bestätigen.

Dann kommt ein Feld mit meiner E-Mail-Adresse und darunter ein Feld mit dem Produktschlüssel.

Darunter kommt dann noch folgender Text.

Ihr Produktschlüssel wird in Ihrem Affinity Konto gespeichert, in dem sie auch den Download Ihrer Produkte starten können.


Ich kann mir allerdings nicht vorstellen, dass Serif hier dran viel verändert hat, bei mir gab es während der Installation keinerlei Probleme und auch die Updates kamen automatisch. Man musste nur bestätigen ob man es haben wollte. Zum herunter laden muss dann natürlich der Rechner im Netz sein.
Gruß Dieter
 

waldkauz

Well-known member
Affinity Photo funktioniert ohne Internetverbindung
Hallo Didi, hallo Eduardo,
Ich habe gerade mal versucht mein gekauftes Affinity auf meinem Laptop zu installieren. Ich habe vorher das Gerät vom Internet getrennt. Die Installation funktioniert so NICHT ! Es öffnet sich zwar ein Begrüßungsbildschirm aber wenn man weiter gehen will kommt die Meldung dass eine Internetverbindung fehlt.
Bei einer Testversion mag das anders sein.
 
G

Gelöschtes Mitglied 64

Guest
Hallo Jürgen und Dieter,
Nun habe ich AffinityPhoto gekauft und den Aktivierungsschlüssel dafür erhalten.
Auf einem Test-PC, ohne Internetverbindung, installierte ich das Programm. Zur Aktivierung gab ich meine E-Mail-Adresse (die vom Konto bei Serif) und den erhalten Aktivierungsschlüssel ein. Das Programm ist nun freigeschaltet und zum Arbeiten bereit. Ich kann es auch noch auf meinen anderen PCs und Notebooks installieren.
Mit Computern ist das so eine Sache. Je neuer das Betriebssystem, umso mehr Einschränkungen (Überwachung durch Microsoft & Co,....) sind aktiv.
Mit meinem Windows 7 funktioniert's jedenfalls; bei Windows 10 klemmt's vielleicht, warum auch immer.
Vielleicht liegt es auch an Grundeinstellungen im Programm, welche irgendwas im Internet suchen. Ich werde AffinityPhoto auf meinem neuen PC (Material ist erst bestellt) installieren und mich dann gründlich einarbeiten. Später kann ich dann meine Erfahrungen mit Euch tauschen.
Es grüsst Euch Eduardo.
 

DidiS

Well-known member
Hallo Jörg,
Dieses habe ich bei Serif gelesen, ich selbst habe noch keine Kopie angefordert.
Auf wie vielen Computern kann ich ein digitales Produkt installieren?
Die Software von Serif ist Plattform-spezifisch. Wenn Sie Serif Software auf der Mac- und der Windows-Plattform verwenden möchten, müssen Sie für jede Plattform eine Lizenz erwerben.
Als Privatperson können Sie eine Kopie der Software von Serif herunterladen und – je nach der von Ihnen erworbenen Lizenz – auf jedem einzelnen Computer mit Microsoft Windows („Windows-Computer“) oder mac OS („Mac-Computer“) installieren und benutzen, der Ihr persönliches Eigentum ist oder den Sie kontrollieren.

Für diesen momentanen Preis von 27.99 € hätte ich allerdings kein Problem dieses Produkt zweimal, für 2 Computer zu kaufen. Ich habe mir gestern mal die 90 Tage Version des Designers heruntergeladen. Auch hierfür gab es einen Produktschlüssel, den man zusätzlich zusammen mit der E-Mail Adresse eingeben musste, um das Programm zum Laufen zu bringen. Ich habe allerdings nicht versucht, dieses zu überspringen und wozu auch. Meine Daten, die ich beim Kauf von Affinity Photo getätigt habe, liegen ohnehin bei Serife. Wie ich neulicht in einer Fernsehsendung gesehen habe, ich glaube es war Frontal, soll Adobe die Daten von Internetbestellungen bei der DB auskundschaften und wohl auch verwerten. Vielleicht braucht Trump ja mal die beste Verbindung nach Berlin, um sich mit Mutti heimlich zu treffen.:)
Gruß Dieter
 
G

Gelöschtes Mitglied 64

Guest
Salü Dieter
Nun habe ich Affinity Photo noch auf meinem Notebook installiert. Alles bestens !
Wenn man das Programm für Windows gekauft hat, so kann man es so oft es nötig ist auf einer Windows-Plattform installieren. Das kann ein neuer PC sein, oder aber auch eine Neuinstallation auf dem gleichen PC. Mein Bild-PC ist nicht mit dem Internet verbunden; auch da ist eine Installation einfach möglich. Sobald man via Internet aktivieren muss, ist man auf Gedeih und Verderben vom Software-Anbieter abhängig. Ich kenne das zur Genüge ! Von einer Original-Windows-DVD wollte ich meinen PC von Grund auf neu installieren. Microsoft blockierte das; mit der Scheibe ging es auf die konventionelle Art nicht mehr. Zum Glück habe ich eine andere Lösung gefunden. Bei anderen Bildbearbeitungs-Programmen läuft das genauso; mit Glück hat man 2..3 Versuche, aber dann ist Schluss !
Bei Affinity Photo passiert einem das nicht. Das ist ein weiterer Pluspunkt dieses Programms.
Die Technik habe ich geschaft. Nun geht's ans Anwenden.
Gruss von Eduardo.
 

DidiS

Well-known member
Hallo Eduardo
das freut mich für dich, dass alles so gut geklappt hat, nun fehlt nur noch die Übung. Vieles kann man sich aber auch über YouTube aneignen, z.B. über Affinity Jack, der hat schon eine ganze Menge Tutorials zu Affinity Photo veröffentlicht.

Ich habe ohnehin nur einen PC mit Windows 7, also brauche ich ohnehin das Programm nur einmal. Zusätzlich habe ich noch einen XP Rechner in meinem kleinen Fotostudio mit einem 27" Zoll Monitor hier drauf importiere ich die Aufnahme der Kamera zum PC per USB und habe gleich ein großes aussagekräftiges Bild zu Ansicht. Ich nehme den PC auch noch für meinen Filmscanner, da es hierfür nur noch den originalen XP Treiber gibt. Zusätzlich betreue ich noch unseren Fotoclub Laptop mit Windows 10, nach einer bestimmten Zeit muss dieser zusammen mit unserem Beamer kalibriert werden, auch hier ist Affinity Photo drauf.
Gruß Dieter
 
G

Gelöschtes Mitglied 64

Guest
Salü Dieter
Monitore kalibrieren ist einfach. Bei Beamern ist es schwieriger. Seit Jahren verwende ich Spyder für alle Kalibrierungen. Damit kann man mit einem einfachen Gerät ein viel besseres Bild erreichen. Welches Gerät verwendest Du ?
Grüsse von Eduardo.
 

DidiS

Well-known member
Hallo Eduardo,
zum Kalibrieren von Monitor und Beamer nehme ich den Spyder 4 Elite. Ich kalibriere zuerst den Monitor und danach den Beamer. Die beiden Dateien speichere ich gesondert, da die Kalibrierung beider Geräte unterschiedliche Farben hervorbringt. Für unseren Fotoclub sind natürlich die Farben des Beamers wichtiger, da wir damit Bilder auf eine große Leinwand projektieren.
Eigentlich ist es doch kein Problem, einen Beamer zu kalibrieren. Ich stelle eine Leinwand auf, bringe den Spyder auf ein Stativ an, stelle diesen 30 cm vor die Leinwand in höhe des vom Beamer projektierten Kreuzes auf. Der Sensor zeigt in Richtung Leinwand und schon kann es mit der Kalibrierung losgehen.
Gruß Dieter
 
G

Gelöschtes Mitglied 64

Guest
Hallo Dieter
Ich verwende Spyder 3 Elte. Für Monitor und Beamer gibt es zwei verschiedene Farbprofile, wie Du schreibst. Mit dem Profil-Wechsler wähle ich das passende aus.
Das Messgerät nutzte ich wie Du (Richtung Leinwand). Damit erhielt ich keine brauchbaren Farbprofile. Vielleicht liegt das ja am Spyder 3.
Wenn ich den Spyder Richtung Beamer drehe und einen Graufilter ND1 davor setze, dann sind die Farbprofile, d.h. die Farbdarstellung gut.
Die Kalibriergeräte haben sich in den letzten 19 Jahren verbessert. Angefangen habe ich mit Spyder 2 Elite (nur für Windows XP); jetzt eben Spyder 3.
Mit der Kalibrierung bin ich sehr zufrieden. Die beiden Monitore, gleiche Grösse, gleicher Hersteller, gleiches Modell, einer aber 2 Jahre neuer, zeigen ein kaum zu unterscheidendes Bild. Mit einem neueren Kalibriergerät wird das nicht besser (nur die Messung geht schneller). Darum bleibe ich bei Spyder 3. Ein schnellerer Bild-PC hat Vorrang !
Es grüsst Dich Eduardo.
 
Oben