Farben in Windows

ThomasB

Well-known member
Ich habe noch mal eine Frage zum Farbmanagement. Wenn ich ein Bild bearbeite und es dann als JPEG mit Adobe RGB Farbraum speichere, sieht es im Windows Bildbetrachter anders aus als in Capture One oder Photoshop. Woran liegt das und wie kann ich es hin bekommen, dass Windows die Bilder genau so anzeigt wie Capture One oder Photshop? Ach so ja, Bildschirm kann Adobe RGB Farbraum darstellen.
VG Thomas
 

Bratz

Well-known member
Liegt vielleicht daran, dass Dein Windows ein fest eingestellte (falsches!) Profil nutzt...
Schau mal (Bei Windows 10) unter Systemsteuerung, Farbverwaltung (musst Du oben eingeben) nach...
Du kannst hier viel auswählen - ggf. ist ja was passendes dabei. Oder Du löscht das Profil - dann sollte er das eingebettete nutzen.
 

michel

Well-known member
Hallo Thomas,
die bisherigen Bildbetrachter von MS haben, wie auch der IE Explorer und jetzt Edge, noch nie ein vernünftiges Farbmanagement hinbekommen.
Auch mit dem Tipp von Thomas (Bratz) wird es wahrscheinlich nicht besser werden und du läufst Gefahr, dass es auch in deinen Bildbearbeitungsprogrammen nicht mehr passt.
Nutze am besten IrfanView und aktiviere dort unter Optionen - Einstellungen - Zoom / Farbmanagement rechts in der Mitte das Farbmanagement und ebenso darunter das aktuelle Bildschirmprofil.
Grundsätzlich ist natürlich immer eine Kalibrierung / Profilierung, z. B. mit Spyder von Datacolor zu empfehlen.

LG Michel
 

ThomasB

Well-known member
Der Monitor ist mit einem Spyder kalibriert, das entsprechende Profil wird auch verwendet. Was ich aber auch gemerkt habe ist, dass der "alte" Bildbetrachter von Windows die Farben schon sehr nahe an dem zeigt, wie es in Capture One aussieht. Daran kann es nicht liegen. Irfan View werde ich mal ausprobieren.

Ich glaube in diese ganze Farbmanagement Sache muß ich mich mal richtig einarbeiten. Das scheint irgendwie kompliziert zu sein.

VG Thomas
 
Oben